Marokko

Wir sind in Marokko!

on
17. April 2018

Okay, halt Stop! Wie jetzt?

Wolltet ihr nicht nach Sambia? Und Botsuana?

Ähm ja, das hatten wir eigentlich vor, aber das ist ja das Gute, wenn man nichts geplant oder gebucht hat – man kann sich einfach immer wieder um entscheiden!

 

Aber warum nicht nach Sambia?

Als erstes: Tansania hat uns nicht so umgehauen, wie wir es erwartet haben. Klar haben wir viele schöne Sachen erlebt und vor allem Sansibar hat uns super gefallen, aber als die letzten Wochen überwiegend schlechtes Wetter war und wir viel zuhause saßen, wollten wir wieder neue Abenteuer erleben.

Der Plan war eigentlich mit der Tazaraline nach Sambia zu fahren und dann weiter zu den Victoria Falls. Und keine Frage, der Wasserfall ist bestimmt mega schön!

Doch ganz ehrlich wir saßen in den letzten zwei Wochen 40 stunden im Bus und jetzt nochmal 6 Tage im Zug sitzen? Die Natur und die Kultur werden sich wahrscheinlich nicht stark ändern, also haben wir beschlossen, dass wir etwas ganz anderes sehen wollen.
Achja und das Essen war auch ein wichtiger Faktor. Ich mein wir essen seit Tagen nur noch Reis, Hähnchen oder Chips Mayai!

 

Also ab nach Marokko.

Doch was spricht für Marokko?

  1. Abwechslungsreiche Natur
    In Marokko gibt es einfach alles: Von Berglandschaften über Strand bis Wüste. Und auf das Letztere freue vor allem ich mich riesig! Wir beide waren noch nie in einer Wüste und ich stell es mir einfach so unglaublich vor, wenn du da auf einer Düne stehst und nichts siehst außer Sand und dich einfach eine totale Stille umgibt!
  1. Neue Kultur
    Michele und ich waren generell noch nie in einem arabischen Land und so wird vieles von der Kultur neu für uns sein! Auch freuen wir uns auf die ganzen Medinas (Altstädte) und die wunderschönen typischen Häuser (Riads).
  1. Gutes Essen
    Okay, ich bin eigentlich kein großer Fan vom scharfen Essen, aber ich habe dann ja einen Monat Zeit mich daran zu gewöhnen! Doch ich weiß jetzt schon, dass das Essen nicht so eintönig wie in Tansania sein wird und das ist im Moment das einzige was zählt!
  1. Schönes Wetter
    Oh wie wir es vermisst haben im T-Shirt aus dem Haus zu gehen und nicht immer im Hinterkopf zu haben, dass es gleich wieder in Strömen anfangen kann zu regnen! Selbst in Deutschland ist gerade besseres Wetter und wir schauten immer neidisch auf die Bilder, wie ihr Eis essend im Park sitzt und sogar abends am See seid!
  1. Perfektes Land für ein Roadtrip
    Ich wollte schon immer ein Auto mieten und einmal quer durch ein Land reisen. Und genau dafür ist Marokko einfach perfekt! Wir haben uns jetzt für einen Monat ein Auto gemietet und werden es in vollen Zügen genieße, dass wir anhalten können wann und wo wir wollen. Und wenn es uns hier gerade gefällt, ja dann bleiben wir halt einfach eine Stunde da stehen und schauen uns die Landschaft an!

Wir haben also innerhalb von einem Tag den Flug, die erste Unterkunft und ein Mietauto gebucht.
Und dieses Mal haben wir sogar eine grobe Route geplant! Wir sind super gespannt, wie der Monat in Marokko wird!
Aber ich glaube am aller meisten freuen wir uns auf das Essen und die Sonne!

 

Unser erster Eindruck

Nachdem wir in Tansania am Flughafen vom Personal komplett gelöchert wurden, sind wir 18 Stunden später in Marokko angekommen.

Warum wir ausgefragt wurden? Naja, die Frau am Schalter hat mich gefragt, wo es denn hin geht und ich Doofnuss sag wir wollen nach Mexiko fliegen. Klar, dass das ein bisschen komisch rüber kam! Doch am Ende war alles gut.

Nun sind wir seit drei Tagen hier in Marokko und wir haben uns ab dem ersten Moment super wohl gefühlt! Wir kamen nachts in Casablanca an und die Frau von unserer ersten Unterkunft war so nett und hat uns abgeholt.

Die aller erste Nacht haben wir in einer Art Baumhaus geschlafen. Es war super schön und wir konnten uns richtig entspannen!

Als wir morgens aufwachten sind, konnten wir vom Bett aus raus in die Natur schauen, das war einfach unglaublich!

Es gab dann sogar Frühstück im Bett und auch wenn Michele nicht so aussieht, haben wir es total genossen!

Am nächsten Tag sind wir wieder zum Flughafen gefahren, um dort unser Mietauto abzuholen. Doch anstatt einem Kia Picanto stand auf einmal ein Dacia Logan vor uns. Den nehmen wir! Also rein ins Auto und ab nach Essaouira ->

TAGS

LEAVE A COMMENT

Leegio-traveltime
Deutschland

Newsletter
Du möchtest immer auf dem aktuellen Stand sein? Dann trage dich für unseren Newletter ein!
Sichere dir 30€ Guthaben