Reisevorbereitungen

Post und Dokumente

on
2. März 2018

Wie machen wir das mit der Post während der Reise und wie sichern wir unsere Dokumente? Zum Glück gibt es heutzutage genügend Möglichkeiten alles zu digitalisieren, um von überall auf der Welt darauf zurückgreifen zu können.

Unsere Dokumente

Es kann immer sein, dass unsere Dokumente während der Reise verloren gehen oder geklaut werden. Damit wir am Ende nicht ohne irgendwelche Unterlagen da stehen, haben wir alles wichtige kopiert und  digitalisiert.

 

Welche Dokumente sollte man vor eine Reise kopieren und digitalisieren?

  • Reisepass und Personalausweis
  • Auslandsversicherung
  • Haftpflichtversicherung
  • Impfpass
  • Internationaler und nationaler Führerschein
  • Tickets
  • Bankdaten

 

Möglichkeiten zum Scannen?

  • Copy-Shop
  • Internet-Café
  • Scanner zu Hause oder auf der Arbeit
  • Apps zum scannen z.B. Camscanner

 

Wo speichern man gescannten Dokumente ab?

Da wir mit unserem Laptop reisen, werden die Dokumente auf jeden Fall darauf gespeichert. Außerdem werden wir eine Sicherheitskopie in einer Cloud wie z.B. Dropbox und auf dem Handy anlegen.

Das Origial bleibt in Deutschland bei unseren Eltern, damit sie uns zur Not eine Kopie schicken können, falls wirklich alles schief läuft.

Was uns ganz wichtig war: Wir haben eine Generalvollmacht für unsere Eltern geschrieben, damit sie im Notfall von Deutschland aus handeln können.


Unsere Post

Damit wir uns auch weiterhin über die ganzen Rechnungen aus Deutschland freuen können, müssen die natürlich irgendwie bei uns ankommen

 

Nachsendeantrag:

Wir haben einen Nachsendeauftrag bei der Deutschen Post beantragt, sodass die ganze Post nun zu unseren Eltern weitergeleitet wird.
Man hinterlegt bei der Post einfach eine Adresse, an die ab einem bestimmten Datum alle Briefe weitergeleitet werden sollen. Den Nachsendeauftrag kannst du online oder bei einer Postfiliale in deiner Nähe einrichten lassen.

Die Kosten sind eingeteilt in 6 Monate (19,90€), 12 Monate (24,90€) und 24 Monate (34,90€).

 

DropScan:

DropScan ist ein Webservice. Dort erstellst du dir ein Postfach, an die deine komplette Post weitergeleitet wird. Die Briefe werden dann als erstes im Umschlag eingescannt und du kannst nun entscheiden, ob die Post geöffnet werden soll oder zu einer Vertrauensperson weiter geleitet werden soll.

Falls man keine Vertrauensperson hat oder sein Familie nicht stressen möchte, ist Dropscan eine geniale Alternative zum Nachsendeantrag. Der einzige Nachteil man zahlt monatlich einen Betrag: Hier findest du die aktuellen Tarife! 

Hier kannst du dein eigenes Postfach bei DropScan einrichten.

TAGS

LEAVE A COMMENT

Leegio-traveltime
Deutschland

Newsletter
Du möchtest immer auf dem aktuellen Stand sein? Dann trage dich für unseren Newletter ein!
Sichere dir 30€ Guthaben