Tansania

Der Norden von Sansibar

on
12. März 2018

Gestern waren wir im Norden von Sansibar. Dort wollten wir uns Nungwi anschauen und dann von dort aus rüber zur Mnemba Island fahren. Im internet steht, dass es dort wunderschöne Riffe, Schildkröten und Delfine geben soll!

Auf dem Weg nach Nungwi sind wir über eine Straße gefahren, die von Mahonda bis Kinyasini führt.

Die Straße wurde letztes Jahr in der Regenzeit so zerstört, dass wir echt Mühe hatten vorwärts zu kommen.

Während der Fahrt ist uns durch den ständigen Aufprall sogar ein Bremslicht kaputt gegangen.

Bei einer der zahlreichen Polizeikontrollen wurden wir dieses Mal aus reiner Routine angehalten. Ich muss sagen, dass der Polizist wirklich ein Arsch war!
Als er gemerkt hat, dass unser Bremslicht kaputt ist, haben er und Alfredy gefühlt eine halbe Stunde lang diskutiert. Er wollte uns einfach nicht weiter lassen, bis wir ihm 5.000 TZS gegeben haben (umgerechnet ca. 1.80€).

Nach Kinyasini waren die Straßen wieder besser befahrbar und wir konnten uns wieder ein bisschen entspannen. Achja es gab sogar einen richtigen Kreisverkehr! Es waren zwar mehr Kühe auf der Straße als Autos, aber das ist ja gerade nicht das Thema.

Als wir in Nungwi ankamen, sind wir als erstes zum Schildkröten Erhaltungsteich gefahren. Im Mnarani Marine Turtle Conservation Pond sind um die 20 Schildkröten, die ausversehen beim Fischen verletzt wurden. Sie werden dort aufgepeppelt und anschließend wieder ins Meer gesetzt.

Wir hatten die Möglichkeit die Schildkröten anzufassen, zu füttern und mit ihnen im Teich zu schwimmen. Da wir aber nicht unbedingt mit den Schildkröten schwimmen wollten, haben wir sie einfach nur gefüttert.

Natürlich haben wir den Wunsch irgendwann mal mit Schildkröten zu schwimmen, aber dann möchten wir es im offenem Meer machen und nicht in einem Teich.

Es war aber echt cool die Schildkröten zu beobachten! Es sind so entspannte Tiere und es scheint, als ob sie es total genießen würden, wenn man sie anfässt.

Mnarani Marine Turtle Conservation Pond, Nungwi

Neben dem Erhaltungsteich gibt es noch einen Käfig, in dem zwei Schlangen sind. Wenn man möchte, kann man eine Schlange auf die Schulter nehmen. Aber was ist das denn für eine Frage – natürlich möchte ich!!

Danach haben wir an der Küste gegrillte Meeresfrüchte und Thunfisch gegessen. Das Restaurant der Baraka Beach Bungalows hat uns super gefallen, da es diekt am Strand liegt und trotzdem bekommt man hier gutes und günstiges Essen.

Leider waren wir viel zu spät dort, um die Delfine zu sehen. Wir wussten nicht, dass man am besten morgens um 6 Uhr hier sein sollte.

Also sind wir zurück gefahren und haben am Strand des Kendwa Rocks Beach Resorts gechillt. Hier mussten wir eine Karte für 20.000 TZS (ca. 7.20€) kaufen, welche wir dann aber für Getränke und Essen verwenden konnten, sozusagen als Mindestverzehr.

Baraka Beach Bungalows

Es war super schön und wir haben ein mega Sonnenuntergang unter Palmen genossen!

TAGS
2 Comments
  1. Antworten

    Knut

    13. März 2018

    Hey ihr Lieben!
    Was für eine Mega Zeit für Euch; weiterhin alles Gute.
    Take care und schön eincremen :).
    Paporette

    • Antworten

      Sarah & Michele

      13. März 2018

      Haha wir sind fleißig dabei. Abwechselnd Sonnencreme und Moskitospray 😀

LEAVE A COMMENT

Leegio-traveltime
Deutschland

Newsletter
Du möchtest immer auf dem aktuellen Stand sein? Dann trage dich für unseren Newletter ein!
Sichere dir 30€ Guthaben